Pfarramt Thernberg | Markt 3 | 2832 Thernberg | Tel: (02629) 3598 | eMail: pfarre@thernberg.at 

Unsere Ministranten

Unsere Ministranten (Reihenfolge nach Alter und Alphabet) stellen sich vor:

Vanessa Schlager

Vanessa Schlager

Geburtsjahr: 2009
Ich wohne in Ofenbach und ich ministriere seit dem Jahr 2017

Elias Edelhofer

Elias Edelhofer

Geburtsjahr: 2008
Ich wohne in Innerschildgraben und ich ministriere seit dem Jahr 2016

Thomas Piller

Thomas Piller

Geburtsjahr: 2008
Ich wohne in Schlag und ich ministriere seit dem Jahr 2016

David Stocker

David Stocker

Geburtsjahr: 2008
Ich wohne in Kreuth und ich ministriere seit dem Jahr 2016

Kilian Haberl

Kilian Haberl

Geburtsjahr: 2007
Ich wohne in Neustift und ich ministriere seit dem Jahr 2015

Emma Stangl

Emma Stangl

Geburtsjahr: 2007
Ich wohne in Scheiblingkirchen und ich ministriere seit dem Jahr 2014

Hannah Pfeiffer

Hannah Pfeiffer

Geburtsjahr: 2006
Ich wohne in Thernberg und ich ministriere seit dem Jahr 2012

Leonie Edelhofer

Leonie Edelhofer

Geburtsjahr: 2005
Ich wohne in Innerschildgraben und ich ministriere seit dem Jahr 2012

Simon Haberl

Simon Haberl

Geburtsjahr: 2005
Ich wohne in Neustift und ich ministriere seit dem Jahr 2012

Viktoria Piller

Viktoria Piller

Geburtsjahr: 2005
Ich wohne in Schlag und ich ministriere seit dem Jahr 2012

Nora Schwarz

Nora Schwarz

Geburtsjahr: 2005
Ich wohne in Kreuth und ich ministriere seit dem Jahr 2012

Katharina Stocker

Katharina Stocker

Geburtsjahr: 2005
Ich wohne in Kreuth und ich ministriere seit dem Jahr 2012

Florian Baumgartner

Florian Baumgartner

Geburtsjahr: 2004
Ich wohne in Weingart und ich ministriere seit dem Jahr 2011

Lukas Walli

Lukas Walli

Geburtsjahr: 2003
Ich wohne in Innerschildgraben und ich ministriere seit dem Jahr 2010

Diese Kinder haben sich für den Ministrantendienst entschieden. Dafür danken Euch Seelsorger, Pfarrgemeinderat und die ganze Pfarrfamilie von Thernberg.

Gewiß, dieser Dienst ist manchmal nicht gerade leicht. Er verlangt sogar sehr viel von jedem einzelnen und von euren Eltern. Während andere Kinder ausschlafen, stehst du schon zeitig auf; während deine Kameraden vielleicht Fußball spielen, ruft dich Jesus zum Dienst zu sich, an seinen Altar. Wir freuen uns mit dir und für dich, daß du Jesus treu bleibst, denn du erlebst Gemeinschaft, mit Jesus und unter den anderen Ministranten; das schenkt dir so etwas wie Erfüllung und Zufriedenheit.

In der Hl. Schrift gibt es eine Geschichte. Vielleicht kennst Du sie:

Viele Leute folgten Jesus, um seine Frohbotschaft zu hören. Wahrscheinlich waren viele schon den ganzen Tag unterwegs. Und so waren sie hungrig und müde. Da aber die Jünger keinen Rat wußten, fragten sie Jesus. Er ließ nachsehen, welche Vorräte die Menschen bei sich hatten. Der Evangelist Johannes weist darauf hin: “Hier ist ein Kind mit 5 Gerstenbroten und 2 Fischen, doch was ist das für so viele?” Und sie brachten sie Jesus; er nahm die Brote und Fische, dankte Gott für die guten Gaben und ließ sie austeilen. Und dann heißt es: Tausende von Menschen wurden satt, und es blieben immer noch 12 Körbe voll übrig!

Kannst du dir denken, weshalb ich diese Geschichte erwähne? Der Kleine wurde von den zahlreichen Erwachsenen kaum beachtet. Aber ausgerechnet ihn hat Jesus gebraucht, ausgerechnet seine Brote und seine Fische hat der Herr angenommen, um sie zu vermehren und die Vielen damit satt zu machen.- Ihn hat er gebraucht und er ließ sich vom Herrn in Dienst nehmen.

Aus drei Gründen ist deine Berufung zum Ministranten wertvoll:

  • Du bist für die anderen Gottesdienstbesucher zwar kein “kleiner Priester”, aber du bist ihnen durch dein Verhalten ein Vorbild: So können sie sagen: Wenn wir unsere Ministrantenschar auch nur sehen, dann freuen wir uns über sie!
  • Du sorgst durch deinen Dienst dafür, daß sich die Seelsorger und das gläubige Volk auch ohne Worte besser untereinander verstehen. All dein Tun verdeutlicht das sakramentale Geschehen während der hl. Feier und will zu einem besseren Verständnis des Ablaufs beitragen.
  • Du trägst dazu bei, daß so eine Gottesdienstfeier gut gelingt und lebendig erlebt wird: Durch die liturgischen Farben der Gewänder, durch den Glanz der Lichter, die würdevolle Bewegung.

www.minis.at Mit diesem Link kommts du auf die Ministranten-Website der katholischen Jungschar